Select Page

Schwanger­schafts­begleitung in Laupheim

Zur Schwan­ger­schafts­vor­sor­ge bie­te ich Ihnen Unter­su­chun­gen höchs­ter tech­ni­scher Qua­li­tät, ein­fühl­sa­me Beglei­tung und inte­gra­ti­ve medi­zi­ni­sche Betreu­ung. Dazu gehö­ren alle gän­gi­gen Unter­su­chun­gen inklu­si­ve der erwei­ter­ten Ultra­schall­dia­gnos­tik. Dane­ben inte­grie­re ich die TCM mit Aku­punk­tur und Ernäh­rungs­be­ra­tung zur Behand­lung von Schwan­ger­schafts­be­schwer­den und zur Geburts­vor­be­rei­tung. Mein Ziel ist es Ihnen Wege in die Acht­sam­keit und lie­be­vol­le Ver­bin­dung zu sich selbst und Ihrem Kind auf­zu­zei­gen. Ich neh­me mir Zeit für Sie und bin bei Sor­gen und Beschwer­den leicht erreich­bar. wei­ter­le­sen

Und jedem Anfang wohnt ein Zau­ber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Her­mann Hesse

Erst­un­ter­su­chung in der Schwangerschaft

Zunächst zei­ge ich Ihnen mit Hil­fe einer vagi­na­len Ultra­schall­un­ter­su­chung Ihr Kind in der frü­hen Ent­wick­lungs­pha­se. Hier­für eig­net sich die 7. Schwan­ger­schafts­wo­che, wobei die­se Berech­nung ab Beginn der letz­ten Peri­ode erfolgt. Das genaue Schwan­ger­schafts­al­ter wird mit der Ultra­schall­mes­sung fest­ge­legt. Im Nor­mal­fall wer­den bei unse­rer ers­ten Begeg­nung fol­gen­de Unter­su­chun­gen durchgeführt: 

  • Kör­per­ge­wicht
  • Blut­druck­mes­sung
  • Blut­ab­nah­me (Anti­kör­per Such­test, Röteln­schutz­über­prü­fung,   Lues-Such­re­ak­ti­on, Blut­grup­pen­be­stim­mung, Bluteisenwert
  • Toxo­plas­mo­se, Cyto­me­ga­lie, je nach Berufs­grup­pe auch Unter­su­chung auf ver­schie­de­ne Kinderkrankheiten
  • Urin­sta­tus
  • Krebs­ab­strich vom Muttermund
  • Chla­my­di­en­fest­stel­lung per Urintest

Alle Gesund­heits­da­ten wer­den in den soge­nann­ten Mut­ter­pass ein­ge­tra­gen. Die­ser ist nun Ihr stän­di­ger Beglei­ter. Ich bera­te Sie aus­führ­lich bezüg­lich Ernäh­rung, Genuss­mit­tel, Rei­sen und Sport in der Schwan­ger­schaft. Ger­ne gehe ich dabei auch auf Ihre beruf­li­chen und per­sön­li­chen Lebens­um­stän­de ein.

Ganzheitliche Frauenärztin | Schwangerschaft | Vorsorge | Ulm

Umfas­sen­de Schwanger­schafts­vorsorge in Ulm und Laupheim

Zur Schwan­ger­schafts­vor­sor­ge bie­te ich Ihnen Unter­su­chun­gen höchs­ter tech­ni­scher Qua­li­tät, inklu­si­ve der Mög­lich­keit 3D/4D Sono­gra­phien durch­zu­füh­ren. Jen­seits der Basis­dia­gnos­tik ver­fü­ge ich über fol­gen­de, zusätz­li­che Qualifikationen:

  • Erst­tri­mes­ter­scree­ning mit Nackentranparenzmessung
  • Erwei­ter­te Ultra­schall­dia­gnos­tik in der Geburtshilfe
  • Fach­ge­bun­de­ne gene­ti­sche Beratung.

Bei unauf­fäl­li­gem Unter­su­chungs­be­fund und Schwan­ger­schafts­ver­lauf erfolgt die regel­mä­ßi­ge Vor­sor­ge­un­ter­su­chung alle 4 Wochen und in den letz­ten bei­den Schwan­ger­schafts­mo­na­ten zwei­wö­chent­lich. Ins­ge­samt wer­de ich bei Ihnen 10–12 Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen durchführen.

Jedes Mal wer­den Gewicht, Blut­druck und Urin­sta­tus kon­trol­liert. Zusätz­lich füh­re ich fol­gen­de Unter­su­chun­gen durch:

6. — 12. Schwangerschaftswoche

Ultra­schall­un­ter­su­chung: Hier­bei wer­den fol­gen­de Din­ge überprüft:

  • Lage der Schwangerschaft
  • Anzahl der Kinder
  • Aus­mes­sen des Kin­des und Fest­le­gung des Schwangerschaftsalters
  • Nach­weis der Herzaktion

Aus­führ­li­che Bera­tung über Mög­lich­kei­ten, Für und Wider der Pränataldiagnostik

12. — 14. Schwangerschaftswoche
  • Erst­tri­mes­ter­scree­ning
  • Nacken­tran­pa­renz­mes­sung: zur Risi­ko­kal­ku­la­ti­on der häu­figs­ten Chro­mo­so­men­stö­run­gen. Die­se Unter­su­chung ist nicht Teil der regu­lä­ren Schwan­ger­schafts­un­ter­su­chung und fin­det nur auf Ihren Wunsch hin statt.
20. — 22. Schwangerschaftswoche
  • Organ-Ultra­schall im Rah­men des erwei­ter­ten Ultra­schall­scree­ning zwi­schen der 19 ‑22. Schwan­ger­schafts­wo­che, wofür ich die Zulas­sung erwor­ben habe
24. — 27. Schwangerschaftswoche
  • Farb­dopp­ler­un­ter­su­chung zum vor­zei­ti­gen Aus­schluss einer Schwan­ger­schafts­ver­gif­tung (Gesto­se)
  • Zucker­be­las­tungs­test
  • Anti­kör­per­such­test (Blut­ab­nah­me)
  • vagi­na­le Unter­su­chung des Muttermundes
ab 28. Schwangerschaftswoche
  • Bei jedem Ter­min wer­den nun mit Hil­fe des soge­nann­ten CTG die kind­li­chen Herz­tö­ne gehört und even­tu­el­le Wehen aufgezeichnet.
  • In der 28.–30. SSW wird falls erfor­der­lich (wenn Ihr Rhe­sus­fak­tor der Blut­grup­pe nega­tiv ist) eine Anti-D-Pro­phy­la­xe per Sprit­ze gegeben.
  • Vagi­na­le Unter­su­chung zur Beur­tei­lung des Muttermundes.
29. — 32. Schwangerschaftswoche
  • Kon­trol­le von Wachs­tum und Wohl­be­fin­den des Kin­des per Ultraschall.
  • Vagi­na­le Unter­su­chung zur Kon­trol­le des Muttermundes.
34. — 40. Schwangerschaftswoche
  • Zwei­wö­chent­li­che Unter­su­chung mit Beur­tei­lung des Muttermundes
  • In der ca. 34. SSW erfolgt eine wei­te­re Blut­ab­nah­me zur Kon­trol­le des Hepa­ti­tis B‑Status.
  • In der 35. SSW erfolgt ein vagi­na­ler Abstrich zum Aus­schluss bzw. Nach­weis einer even­tu­ell vor­lie­gen­den B‑Streptokokkeninfektion.
40. — 42. Schwangerschaftswoche
  • Soll­te Ihr Kind am Ter­min noch nicht gebo­ren sein, so wird alle 2 Tage eine Unter­su­chung durchgeführt.
  • Es wird ein CTG geschrie­ben und mit­tels Ultra­schall und Blut­fluss­mes­sung wer­den Frucht­was­ser­men­ge und Durch­blu­tung beim Kind überprüft.
  • Eine Geburts­ein­lei­tung wird bei aus­blei­ben­dem Geburts­be­ginn je nach müt­ter­li­chem und kind­li­chem Befin­den in Koope­ra­ti­on mit der Ent­bin­dungs­kli­nik indi­vi­du­ell entschieden.

Inte­gra­ti­ve Medi­zin: Schul­me­di­zin und TCM

Neben der klas­si­schen Medi­zin inte­grie­re ich die Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche Medi­zin (TCM) in die Schwan­ge­ren­be­treu­ung. Die größ­te Rol­le spielt dabei wäh­rend der Schwan­ger­schaft die Ernäh­rungs­be­ra­tung und Aku­punk­tur. Aku­punk­tur ist wirk­sam zur Geburts­vor­be­rei­tung und zur Behand­lung zahl­rei­cher schwan­ger­schafts­be­ding­ter Beschwer­den, wie bei­spiels­wei­se Übel­keit, Rücken­schmer­zen, Kopf­schmer­zen, Was­ser­ein­la­ge­run­gen, Magen­schmer­zen, Verdauungsstörungen.

Geburtsvorbereitung | Akupunktur | Ulm

Bin­dung för­dern durch Elterncoachings

Neben einer kom­pe­ten­ten, medi­zi­ni­schen Beglei­tung in der Schwan­ger­schaft möch­te ich Sie dar­in unter­stüt­zen Wege zur Acht­sam­keit und lie­be­vol­len Ver­bin­dung zu sich selbst und Ihrem Kind zu finden.

 Als Mut­ter ist mir bewusst, dass Schwan­ger­schaft eine natür­li­che und den­noch beson­de­re Pha­se im Leben einer Frau ist. Vie­le Frau­en spü­ren, dass Sie im Beruf und All­tag nicht mehr wie bis­her funk­tio­nie­ren und neue Bedürf­nis­se ent­ste­hen. In der Schwan­ger­schaft sen­det der Kör­per sehr viel schnel­ler unmit­tel­ba­re Signa­le, wenn die kör­per­li­che und emo­tio­na­le Balan­ce gestört ist. Mit Hil­fe von Focu­sing und Herz­ko­hä­renz­ent­wick­lung unter­stüt­ze ich Sie in Ihrer Selbst­wahr­neh­mung. Stu­di­en zei­gen: wenn wir unse­ren Kör­per bes­ser spü­ren haben wir einen Lebens­stil, der unse­re Balan­ce erhält.

Die­ser Selbst­kon­takt unter­stützt auch Ihre Ver­bin­dung zum Kind und schafft „Kon­takt­in­seln“, die sich für Sie bei­de wohl­tu­end aus­wir­ken. Im Grun­de kennt jeder die Wir­kung einer wohl­wol­len­den, zuge­wand­ten, in sich ruhen­den Umge­bung: Sie wird als Ein­la­dung zum Kon­takt­auf­bau erlebt, ohne zu bedrän­gen. Alle Erfah­run­gen, die Mut­ter und Baby in der Schwan­ger­schaft blei­ben im Kör­per­ge­dächt­nis des Kin­des gespei­chert. Über die Herz­fre­quenz, Sau­er­stoff­zu­fuhr und Hor­mon­aus­schüt­tung ist das Baby an die Gefühls­welt der Mut­ter ange­schlos­sen. Die Gebär­mut­ter ist die ers­te Schu­le des Lebens! Bin­dungs­er­fah­run­gen wir­ken dabei als schüt­zen­de, ent­las­ten­de und stär­ken­de Kraft für Sie bei­de. Die­se Erfah­rung ist schon vor der Geburt wirksam.

Semi­na­re und Elterncoaching

Seit 2008 besteht die Initia­ti­ve „Trans­Par­ents“, deren Mit­be­grün­de­rin ich war. Hier fin­den Sie per­sön­li­che Beglei­tung und Semi­na­re, die die Ver­bin­dung zwi­schen Eltern und Kin­dern unter­stüt­zen. Außer­dem fin­den Sie hier Ori­en­tie­rung in Er(Be-)ziehungsfragen. Das Ange­bot rich­tet sich an Eltern und Fach­per­so­nen.www.TransParents.net

In den Kin­dern erlebt man sein gan­zes eige­nes Leben noch ein­mal, und erst jetzt ver­steht man es ganz.

Søren Kier­ke­gaard (1813 – 1855)

Dr. Gaby Stalter - TCM | Frauenheilkunde | Laupheim

Umfrage für Frauen in der Lebensmitte auf der Suche nach mehr Energie und Wohlbefinden

Diese Umfrage richtet sich an Frauen im Alter zwischen Mitte 40- Ende 50, die sich erschöpft fühlen und ganzheitliche Wege zu mehr Lebensenergie und hormoneller Balance suchen. Wenn Sie diese Umfrage bis Montag, den 30.1.23, 24.00 Uhr ausfüllen haben Sie die Chance eine Stunde individuelle Gesundheitsberatung mit mir als ganzheitlicher Frauenärztin zu gewinnen.

Herzliche Grüße Dr. Gaby Stalter