Schwanger­schafts­begleitung

Zur Schwan­ger­schafts­vor­sor­ge bie­te ich Ihnen Unter­su­chun­gen höchs­ter tech­ni­scher Qua­li­tät, ein­fühl­sa­me Beglei­tung und inte­gra­ti­ve medi­zi­ni­sche Betreu­ung. Dazu gehö­ren alle gän­gi­gen Unter­su­chun­gen inklu­si­ve der erwei­ter­ten Ultra­schall­dia­gnos­tik. Dane­ben inte­grie­re ich die TCM mit Aku­punk­tur und Ernäh­rungs­be­ra­tung zur Behand­lung von Schwan­ger­schafts­be­schwer­den und zur Geburts­vor­be­rei­tung. Mein Ziel ist es Ihnen Wege in die Acht­sam­keit und lie­be­vol­le Ver­bin­dung zu sich selbst und Ihrem Kind auf­zu­zei­gen. Ich neh­me mir Zeit für Sie und bin bei Sor­gen und Beschwer­den leicht erreich­bar. wei­ter­le­sen

Und jedem Anfang wohnt ein Zau­ber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Her­mann Hesse

Erst­un­ter­su­chung

Zunächst zei­ge ich Ihnen mit Hil­fe einer vagi­na­len Ultra­schall­un­ter­su­chung Ihr Kind in der frü­hen Ent­wick­lungs­pha­se. Hier­für eig­net sich die 7. Schwan­ger­schafts­wo­che, wobei die­se Berech­nung ab Beginn der letz­ten Peri­ode erfolgt. Das genaue Schwan­ger­schafts­al­ter wird mit der Ultra­schall­mes­sung fest­ge­legt. Im Nor­mal­fall wer­den bei unse­rer ers­ten Begeg­nung fol­gen­de Unter­su­chun­gen durchgeführt: 

  • Kör­per­ge­wicht
  • Blut­druck­mes­sung
  • Blut­ab­nah­me (Anti­kör­per Such­test, Röteln­schutz­über­prü­fung,   Lues-Such­re­ak­ti­on, Blut­grup­pen­be­stim­mung, Bluteisenwert
  • Toxo­plas­mo­se, Cyto­me­ga­lie, je nach Berufs­grup­pe auch Unter­su­chung auf ver­schie­de­ne Kinderkrankheiten
  • Urinsta­tus
  • Krebs­ab­strich vom Muttermund
  • Chla­my­di­en­fest­stel­lung per Urintest

Alle Gesund­heits­da­ten wer­den in den soge­nann­ten Mut­ter­pass ein­ge­tra­gen. Die­ser ist nun Ihr stän­di­ger Beglei­ter. Ich bera­te Sie aus­führ­lich bezüg­lich Ernäh­rung, Genuss­mit­tel, Rei­sen und Sport in der Schwan­ger­schaft. Ger­ne gehe ich dabei auch auf Ihre beruf­li­chen und per­sön­li­chen Lebens­um­stän­de ein.

Schwanger­schafts­vorsorge

Zur Schwan­ger­schafts­vor­sor­ge bie­te ich Ihnen Unter­su­chun­gen höchs­ter tech­ni­scher Qua­li­tät, inklu­si­ve der Mög­lich­keit 3D/4D Sono­gra­phien durch­zu­füh­ren. Jen­seits der Basis­dia­gnos­tik ver­fü­ge ich über fol­gen­de, zusätz­li­che Qualifikationen:

  • Erst­tri­mes­ter­scree­ning mit Nackentranparenzmessung
  • Erwei­ter­te Ultra­schall­dia­gnos­tik in der Geburtshilfe
  • Fach­ge­bun­de­ne gene­ti­sche Beratung.

Bei unauf­fäl­li­gem Unter­su­chungs­be­fund und Schwan­ger­schafts­ver­lauf erfolgt die regel­mä­ßi­ge Vor­sor­ge­un­ter­su­chung alle 4 Wochen und in den letz­ten bei­den Schwan­ger­schafts­mo­na­ten zwei­wö­chent­lich. Ins­ge­samt wer­de ich bei Ihnen 10–12 Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen durchführen.

Jedes Mal wer­den Gewicht, Blut­druck und Urinsta­tus kon­trol­liert. Zusätz­lich füh­re ich fol­gen­de Unter­su­chun­gen durch:

6. — 12. Schwangerschaftswoche

Ultra­schall­un­ter­su­chung: Hier­bei wer­den fol­gen­de Din­ge überprüft:

  • Lage der Schwangerschaft
  • Anzahl der Kinder
  • Aus­mes­sen des Kin­des und Fest­le­gung des Schwangerschaftsalters
  • Nach­weis der Herzaktion

Aus­führ­li­che Bera­tung über Mög­lich­kei­ten, Für und Wider der Pränataldiagnostik

12. — 14. Schwangerschaftswoche
  • Erst­tri­mes­ter­scree­ning
  • Nacken­tran­pa­renz­mes­sung: zur Risi­ko­ka­l­ku­la­ti­on der häu­figs­ten Chro­mo­so­men­stö­run­gen. Die­se Unter­su­chung ist nicht Teil der regu­lä­ren Schwan­ger­schafts­un­ter­su­chung und fin­det nur auf Ihren Wunsch hin statt.
20. — 22. Schwangerschaftswoche
  • Organ-Ultra­schall im Rah­men des erwei­ter­ten Ultra­schall­scree­ning zwi­schen der 19 ‑22. Schwan­ger­schafts­wo­che, wofür ich die Zulas­sung erwor­ben habe
24. — 27. Schwangerschaftswoche
  • Farb­dopp­ler­un­ter­su­chung zum vor­zei­ti­gen Aus­schluss einer Schwan­ger­schafts­ver­gif­tung (Gesto­se)
  • Zucker­be­las­tungs­test
  • Anti­kör­per­such­test (Blut­ab­nah­me)
  • vagi­na­le Unter­su­chung des Muttermundes
ab 28. Schwangerschaftswoche
  • Bei jedem Ter­min wer­den nun mit Hil­fe des soge­nann­ten CTG die kind­li­chen Herz­tö­ne gehört und even­tu­el­le Wehen aufgezeichnet.
  • In der 28.–30. SSW wird falls erfor­der­lich (wenn Ihr Rhe­sus­fak­tor der Blut­grup­pe nega­tiv ist) eine Anti-D-Pro­phy­la­xe per Sprit­ze gegeben.
  • Vagi­na­le Unter­su­chung zur Beur­tei­lung des Muttermundes.
29. — 32. Schwangerschaftswoche
  • Kon­trol­le von Wachs­tum und Wohl­be­fin­den des Kin­des per Ultraschall.
  • Vagi­na­le Unter­su­chung zur Kon­trol­le des Muttermundes.
34. — 40. Schwangerschaftswoche
  • Zwei­wö­chent­li­che Unter­su­chung mit Beur­tei­lung des Muttermundes
  • In der ca. 34. SSW erfolgt eine wei­te­re Blut­ab­nah­me zur Kon­trol­le des Hepa­ti­tis B‑Status.
  • In der 35. SSW erfolgt ein vagi­na­ler Abstrich zum Aus­schluss bzw. Nach­weis einer even­tu­ell vor­lie­gen­den B‑Streptokokkeninfektion.
40. — 42. Schwangerschaftswoche
  • Soll­te Ihr Kind am Ter­min noch nicht gebo­ren sein, so wird alle 2 Tage eine Unter­su­chung durchgeführt.
  • Es wird ein CTG geschrie­ben und mit­tels Ultra­schall und Blut­fluss­mes­sung wer­den Frucht­was­ser­men­ge und Durch­blu­tung beim Kind überprüft.
  • Eine Geburts­ein­lei­tung wird bei aus­blei­ben­dem Geburts­be­ginn je nach müt­ter­li­chem und kind­li­chem Befin­den in Koope­ra­ti­on mit der Ent­bin­dungs­kli­nik indi­vi­du­ell entschieden.

Inte­gra­ti­ve Medizin

Neben der klas­si­schen Medi­zin inte­grie­re ich die Tra­di­tio­nel­le Chi­ne­si­sche Medi­zin (TCM) in die Schwan­ge­ren­be­treu­ung. Die größ­te Rol­le spielt dabei wäh­rend der Schwan­ger­schaft die Ernäh­rungs­be­ra­tung und Aku­punk­tur. Aku­punk­tur ist wirk­sam zur Geburts­vor­be­rei­tung und zur Behand­lung zahl­rei­cher schwan­ger­schafts­be­ding­ter Beschwer­den, wie bei­spiels­wei­se Übel­keit, Rücken­schmer­zen, Kopf­schmer­zen, Was­ser­ein­la­ge­run­gen, Magen­schmer­zen, Verdauungsstörungen.

Bin­dung fördern

Neben einer kom­pe­ten­ten, medi­zi­ni­schen Beglei­tung in der Schwan­ger­schaft möch­te ich Sie dar­in unter­stüt­zen Wege zur Acht­sam­keit und lie­be­vol­len Ver­bin­dung zu sich selbst und Ihrem Kind zu finden.

 Als Mut­ter ist mir bewusst, dass Schwan­ger­schaft eine natür­li­che und den­noch beson­de­re Pha­se im Leben einer Frau ist. Vie­le Frau­en spü­ren, dass Sie im Beruf und All­tag nicht mehr wie bis­her funk­tio­nie­ren und neue Bedürf­nis­se ent­ste­hen. In der Schwan­ger­schaft sen­det der Kör­per sehr viel schnel­ler unmit­tel­ba­re Signa­le, wenn die kör­per­li­che und emo­tio­na­le Balan­ce gestört ist. Mit Hil­fe von Focu­sing und Herz­ko­hä­renz­ent­wick­lung unter­stüt­ze ich Sie in Ihrer Selbst­wahr­neh­mung. Stu­di­en zei­gen: wenn wir unse­ren Kör­per bes­ser spü­ren haben wir einen Lebens­stil, der unse­re Balan­ce erhält.

Die­ser Selbst­kon­takt unter­stützt auch Ihre Ver­bin­dung zum Kind und schafft „Kon­takt­in­seln“, die sich für Sie bei­de wohl­tu­end aus­wir­ken. Im Grun­de kennt jeder die Wir­kung einer wohl­wol­len­den, zuge­wand­ten, in sich ruhen­den Umge­bung: Sie wird als Ein­la­dung zum Kon­takt­auf­bau erlebt, ohne zu bedrän­gen. Alle Erfah­run­gen, die Mut­ter und Baby in der Schwan­ger­schaft blei­ben im Kör­per­ge­dächt­nis des Kin­des gespei­chert. Über die Herz­fre­quenz, Sauer­stoff­zu­fuhr und Hor­mon­aus­schüt­tung ist das Baby an die Gefühls­welt der Mut­ter ange­schlos­sen. Die Gebär­mut­ter ist die ers­te Schu­le des Lebens! Bin­dungs­er­fah­run­gen wir­ken dabei als schüt­zen­de, ent­las­ten­de und stär­ken­de Kraft für Sie bei­de. Die­se Erfah­rung ist schon vor der Geburt wirksam.

Semi­na­re und Elterncoaching

Seit 2008 besteht die Initia­ti­ve „Trans­Par­ents“, deren Mit­be­grün­de­rin ich war. Hier fin­den Sie per­sön­li­che Beglei­tung und Semi­na­re, die die Ver­bin­dung zwi­schen Eltern und Kin­dern unter­stüt­zen. Außer­dem fin­den Sie hier Ori­en­tie­rung in Er(Be-)ziehungsfragen. Das Ange­bot rich­tet sich an Eltern und Fach­per­so­nen.www.TransParents.net

In den Kin­dern erlebt man sein gan­zes eige­nes Leben noch ein­mal, und erst jetzt ver­steht man es ganz.

Søren Kier­ke­gaard (1813 – 1855)